Last Rose of Summer

Blasorchester

Last Rose of Summer

Two Songs from the Opera "Martha"

Arrangeur:
Musikrichtung:
Konzertwerk, Oper
Schwierigkeitsgrad:
Mittel-/Oberstufe
Spielzeit:
00:04:05
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR2063
Erscheinungsdatum:
1998

Info

Der deutsche Opernkomponist Freiherr Friedrich von Flotow entstammte einer alten Mecklenburgischen Adelsfamilie und sollte nach dem Willen des Vaters eigentlich Verwaltungsbeamter werden. Er setzte aber seinen Wunsch durch, sich der Musik zu widmen, und ging 1828 nach Paris, wo er bei Reicha Musik studierte. 1839 erzielte er einen ersten größeren Erfolg mit seiner Oper „Le naufrage de la Méduse“; im selben Jahr griff er in selbstloser Weise seinem jungen, noch unbekannten Kollegen Jacques Offenbach unter die Arme, indem er mit ihm gemeinsame kleine Stücke für Violoncello und Klavier komponierte und sie zusammen mit Offenbach in den wichtigsten Pariser Soiréen aufführte. 1844 wurde in Hamburg unter allgemeinem Beifall Flotows Oper „Alessandro Stradella“ uraufgeführt: dieses Werk war u. a. auch in Wien so erfolgreich, daß die Wiener Hofoper den Komponisten mit einem neuen Werk beauftragte. Dies war die Oper „Martha“, die 1847 in Wien uraufgeführt wurde und einen geradezu sensationellen Siegeszug durch ganz Europa antrat: so wurde am 70. Geburtstag Flotows in Wien die 500. Vorstellung der „Martha“ gegeben. In diesem Werk kümmerte sich Flotow zwar nicht um die damals fortschrittlichsten Opernbestrebungen, doch verdient Martha mit ihrer graziösen Rhythmik und den eleganten Melodien sicherlich einen besseren Ruf. Von 1855 bis 1862 war Flotow Intendant des Schweriner Hoftheaters, mit späteren Werken konnte er an den Erfolg der Martha nicht mehr anknüpfen; lesenswert sind seine „Erinnerungen aus meinem Leben“. Melodie und Text „’Tis the Last Rose of Summer” in der Fassung von Thomas Moore erschienen erstmalig 1813 in einer „Auswahl irischer Melodien“. Das Lied erlebte jedoch größte Verbreitung durch seine Verwendung in Friedrich von Flotows (1812-1883) Oper „Martha“. Die neue Fassung für Blasorchester von Conny Rall wird dem volksliedhaften Vorbild in jeder Weise gerecht.

Das könnte Sie auch interessieren ...

70,00 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Zentralorchester (Ostrava) / Zdenek Samlík / Jiri Cano CD (Compact Disc)

Serenata Sentimentale

MVSR018-2

- NICHT MEHR LIEFERBAR - Fanfare - Serenata Sentimentale - Czech Folk Dance Suite - Vision in Dur - Trepak - Solvejgs Song - Allegro Brillante - Vier Altböhmische Intraden - Leichtes Blut - Vier Adagios - Die Post im ...

Info
Giacomo Puccini / Siegfried Rundel Blasorchester

Nessun Dorma

MVSR2591

Giacomo Puccini (1858-1924) stammte aus einer traditionsreichen Musikerfamilie und fasste nach einer Aufführung von Giuseppe Verdis Oper „Aida“ im Jahre 1876 den Entschluss, Opernkomponist zu werden. „Turandot“ war Puccinis ...

Info
Gaetano Donizetti / Luigi di Ghisallo Blasorchester

Una Furtiva Lagrima

MVSR2044

In der Oper “L’Elisir d’amore” (Der Liebestrank), 1832 in Mailand erstmals aufgeführt, liebt der schüchterne, junge Bauer Nemorino die hübsche und reiche Adina, die sich jedoch zunächst nichts aus ihm macht. Nemorino glaubt an die Wirkung des ...

Info
Wolfgang Amadeus Mozart / Pavel Stanek Blasorchester

Arietta

MVSR2524

„Le nozze di Figaro“, zu deutsch „Die Hochzeit des Figaro“ oder „Figaros Hochzeit“, ist eine Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Im Köchel-Verzeichnis erscheint das Werk unter der Nummer KV 492. Das italienische ...

Info