Max Högg

Max Högg

geboren
15.05.1854  in Schwab-München
gestorben
17.03.1933  in Füssen

Info

Der bayerische Komponist Max Högg (1854-1933) erhielt schon sehr frühzeitig Musikunterricht auf der Geige und dem Klavier. Später erlernte er mehrere Blasinstrumente und trat 1874 als Anwärter beim Königlich Bayerischen Infanterie-Regiment „Prinz Karl von Bayern" Nr. 3 in Augsburg ein. Im Jahre 1877 bewarb er sich mit Erfolg um die Musikmeisterstelle beim Königlichen Bayerischen Infanterie-Leib-Regiment in München und wurde Nachfolger von Musikmeister Carl Hagel. Neben seiner Tätigkeit als Musikmeister studierte er in München Kontrapunkt und Arrangement bei Franz Lachner sowie Tonsatz bei Joseph Rheinberger. Ab 1911 wurde er als Ausbilder für die angehenden Militärkapellmeister an der Münchner Akademie für Tonkunst eingesetzt.

Werke von Max Högg

28,50 €
Blasorchester Marschformat Mittelstufe Hören Lesen
13,00 €
Spielmannszug Marschformat Mittelstufe

Aktuelle Titel

Max Högg / Siegfried Rundel Spielmannszug

Weiß-Blau

MVSR0411SZ Info
Max Högg / Siegfried Rundel Blasorchester

Weiss-Blau

MVSR0411 Info