Nabucco

Orchestre d'Harmonie

Nabucco

Ouvertüre zur gleichnamigen Oper

Compositeur:
Arrangeur:
Catégorie:
Classique, Ouverture, Opera
Difficulté:
Oberstufe
Durée:
00:10:30
Maison d'édition:
Rundel
Format:
DIN A4
Info:
Conducteur + Parties
Numéro d'édition:
MVSR1579
Date de publication:
1990

Info

Verdi ist der bedeutendste italienische Opernkomponist und einer der größten Meister der Oper überhaupt. Als Zeitgenosse WAgners ist er auch dessen großer Gegenpart. Wagners souveröne Orchesterbeherrschung gleicht Verdi mit seiner im Volkstum wurzelnden Melodik aus. So kam es, dass Verdis Werke reich an sehr schönen Gesangspartien, aber ärmer an Orchestersätzen sind. Selbst die Ouvertüren, die instrumentalen Vorspiele der Opern, hat er nach und nach abgeschafft.

"Nabucco" ist eine der wenigen Opern mit Vorspiel. Diese Ouvertüre hat eine potpurri-artige Zusammenstellung mit den wichtigsten Motiven des Werkes. Der schlagartige Erfolg der Oper "Nabucco" ist wohl auch dadurch zu erklären, dass die Handlung des Werkes die patriotische Begeisterung der Ilatiener im Kampf gegen Habsburg traf. Verdi schildert nämlich den Freiheitskampf der Hebräer gegen die Babylonier. Nabucco (Nabucodonosor oder Nebukadnezar), der König Babylons, sieht sich veranlasst, den Hebräern die Freiheit zu schenken. Gerade diese Idee ist, neben den großen Freiheits-Chören, den zündenden Melodien und den eindringlichen Rhythmen, beim italienischen Publikum auf fruchtbarsten Boden gefallen. Die Uraufführung fand am 9. März 1842 in de Mailänder Scana statt.

Ceci pourrait également vous intéresser ...

Voir également

Verschiedene K7 (cassette audio)

Demo-Cassette 11

MVSR011D

- NO LONGER AVAILABLE - Liberty March - Festmusik - Ouvertüre zur Oper Nabucco - Concertino für Tuba und Blasorchester - Andantino - Rondo aus dem Hornkonzert Nr. 2 - Menuett aus der Sinfonie Es-Dur KV 543 - ...

Info