Karel Pospíšil

Karel Pospíšil

born
06.04.1867  in Běstvina
died
06.04.1929  in Prag

Info

Karel Pospíšil wurde am 6. 4. 1867 in Běstvina  bei Chotěboř (Chotieborsch) als Kind einer musikalischen Familie geboren. Pospíšil lernte Klavier und Violine bei seinem Großvater Josef Pospíšil, der auch andere bekannte Persönlichkeiten der tschechischen Musik unterrichtete, wie z. B. den Pianisten Alexander Dreyschock und dessen Bruder, den Violinisten Raimund Dreyschock sowie Karel Slavkovský.

Am Gymnasium in Kutná Hora (Kuttenberg) hatte Karel Pospíšil Unterricht bei Karel Sterbel, zudem war er stark von seinem Onkel Karel Slavkovský geprägt. Pospíšil wurde Lehrer und später auch Schuldirektor in Prag.

Pospíšil war ein ausgezeichneter Chorleiter, insbesondere beim Chorverein Vítkov (1897-1906). Im Jahr 1900 begann er eigene Kompositionen zu schreiben und führte diese sehr erfolgreich mit seinen Chören auf. Aufgrund seines hervorragenden Könnens am Klavier war Pospíšil auch als Klavierbegleiter einiger namhafter tschechischer Musiker sehr gefragt, so u.a. von Geiger František Ondříček, Jan Kubelík, Jaroslav Kocian und zahlreichen Sängern.

Mit seiner Arbeit als Lehrer hat er sehr viel für eine Reform des Gesangsunterrichts an Schulen bewirkt. Karel Pospíšil war in der sogenannten Sokolbewegung (Turnbewegung) sehr aktiv und hat rund 300 Musikstücke für Bewegungs- und Rhythmusübungen geschrieben.

Pospíšil komponierte Lieder, ein Melodram mit dem Titel "Zastaveníčko v ráji" (Ein Ständchen im Paradies) sowie Operetten (z.B. "Poprašek v šalandě"). Seine beliebste Komposition ist wohl "Bai-Kai Lai", die 1908 entstand und im Original den Untertitel „ägyptischer Marsch“ trägt.

Music by Karel Pospíšil

55,00 €
Concert Band DIN A4 Mittelstufe Listen

Latest titles