Trauermarsch aus "Saul"

Blasorchester

Trauermarsch aus "Saul"
Dead March from Saul

aus dem Oratorium Saul (HWV 53)

Musikrichtung:
Konzertmarsch, Marsch, Trauermusik, Prozessionsmarsch
Schwierigkeitsgrad:
Mittelstufe
Spielzeit:
00:02:41
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A5 quer
Umfang:
Partitur + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR2522
Erscheinungsdatum:
2006

Info

Obwohl Händel aus dem gleichen mitteldeutschen Raum wie sein großer Zeitgenosse Bach stammt, können beide in ihrem künstlerischen Schaffen nicht unterschiedlicher sein. Bach blieb weitgehend in seiner thüringisch-sächsischen Heimat und den Traditionen einer protestantischen Kirchenmusik verwurzelt, während Händel in die damalige musikalische Welt strebte und sich insbesondere bei langjährigen Italienbesuchen von der italienischen Oper beeinflussen ließ. Händels „Saul“ gehört in die Reihe szenischer Oratorien, die, auf alttestamentlichen Texten fußend, eine geradezu opernhafte Dramatik besitzen. Der spannungsvolle Gegensatz des alternden Saul und des „Newcomers“ David kann eindrucksvoller nicht gestaltet werden. Mord, Intrige, Liebe und die alles überdachende Verehrung Gottes durch die Israeliten bestimmen den Handlungsablauf. Der „Trauermarsch“ bildet das Zentrum des 3. Aktes und den Höhepunkt des gesamten Oratoriums. Saul ahnt, dass Gott ihn wegen seines Ungehorsams verlassen hat. Weil Saul die Amalekiter (Stamm im Land Kanaan) schonte, hat Gott ihm das Reich entrissen und David übergeben. Nach der Schlacht kommt ein Amalekiter aus dem Lager Israels zu David und meldet diesem den Tod Sauls und Jonathans. Saul habe erfolglos versucht, sich das Leben zu nehmen und sei daraufhin von dem Amalekiter erschlagen worden.
An dieser Stelle des Oratoriums erklingt der Trauermarsch, der in seinem nahezu statischen Duktus die Erstarrung und das Entsetzen der Israeliten in eindrucksvoller Weise widerspiegelt. Händels musikalische Sprache ist durch interessante Instrumentation vielfarbig, einprägsam und volkstümlich. Er ist sich nicht zu schade, Motive aufzunehmen, die im Volk umgehen.

Siegfried Rundel hat den Trauermarsch aus dem Oratorium »Saul« in würdevoller Art und Weise für Blasorchester instrumentiert. Händels ergreifende Musik bekommt dadurch eine weitere Möglichkeit, in ihrer Vielfältigkeit aufgeführt werden zu können.

Das könnte Sie auch interessieren ...

41,00 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Landespolizeiorchester Brandenburg / Peter Vierneisel CD (Compact Disc)

Sinfonische Bläsermusik Vol.2

MVSR053-2

Repertoire: Die Meistersinger von Nürnberg - Kol Nidrei op. 47 - Concerto for Trumpet - Trauermarsch aus Saul - Bist du bei mir - Concertino op. 26 Solisten: Jan Hendrik Rübel - Violoncello (Stellv. Solocellist NDR ...

Info
Johann Sebastian Bach / Siegfried Rundel Blasorchester

Bist du bei mir

MVSR2540

Noch heute erfüllt Johann Sebastian Bach als musikalisches Universalgenie die Musikwelt mit andächtiger Bewunderung. Und auch heute noch kommt kein Komponist, kein Interpret am künstlerischen Vermächtnis dieses Meisters vorbei. Von ...

Info
Siegfried Rundel Blasorchester

Gott zur Ehre

MVSR0193

"Gott zur Ehre" ist ein bekannter Prozessionsmarsch von Siegfried Rundel, der sich für die feierliche, musikalische Umrahmung kirchlicher Anlässe sehr schön eignet. In Mitteleuropa und besonders in ...

Info
Siegfried Rundel Blasorchester

Vier Choräle für Bläser

MVSR1743

Spielbar ab Quartett, für kleine Bläsergruppen und Blasorchester! 1. In Ewigkeit (For Eternity) 2. Trost und Dank 3. Letzter Gruss 4. ...

Info