Tango Surprise

Akkordeonorchester

Tango Surprise

Il Tango della sorpresa

Arrangeur:
Musikrichtung:
Tango
Schwierigkeitsgrad:
Unter-/Mittelstufe
Spielzeit:
00:02:50
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR1832AK
Erscheinungsdatum:
2003

Info

Dem „Tango Surprise“ liegt eine wahre Begebenheit zugrunde: Vor Jahren lebte in Wien ein vielversprechender junger Trompeter. Niemand erstaunte sein unglaubliches Spiel, denn zum einen ist Wien nun einmal die Stadt der Musik und zum anderen kam er aus einer begabten Familie, denn Vater und Mutter sowie alle seine Geschwister waren großartige Musiker. Der junge Trompeter war jedoch mit sich nicht zufrieden, denn er wollte stets beweisen, dass er seiner gesamten Familie überlegen war: Er spielte nicht nur vor den Proben, sondern natürlich auch in den Pausen und selbstverständlich musste er sich vor den Konzerten recht lange einspielen. Das aber reichte ihm immer noch nicht, denn während der Proben und Konzerte spielte er immer wieder viele Verzierungen seines Parts und übernahm auch häufig die Stimme des Nachbarn. Den letzten Ton eines Stückes musste er zwangsläufig eine Oktave höher spielen als es vorgesehen war. Die Dirigenten und seine Kollegen waren wegen seines Benehmens verärgert, doch wollte man ihn aufgrund seiner Familie nicht aus dem Orchester entfernen. Eines schönen Tages war das Maß jedoch voll, man nahm ihm seine Trompete weg und gab ihm stattdessen eine „Kuckuckspfeife“, weil er mit ihr sicherlich „nichts Blödes“ anstellen kann ... Schnell wurde klar, dass diese Idee weit mehr als nur ein Irrtum war: Anlässlich eines Konzertes im schönen Wiener Wald, bei dem eine wunderschöne romantische Ouvertüre auf dem Programm stand, bewies er nämlich allen, was man mit einer Kuckuckspfeife machen kann. Wenn Sie sich dazu den „Tango Surprise“ anhören, liegt auf der Hand, welche Eskapaden er sich erlaubte. Es war damit klar, dass der junge Trompeter noch nicht die notwendige Reife für seine damalige Stellung entwickelt hatte und ihm wurde schließlich gekündigt, obgleich „hinausgeworfen“ der treffendere Ausdruck wäre. Er ist dann nach Kanada ausgewandert, hat eine tüchtige Frau geheiratet und wurde später sogar Solotrompeter in einem der besten Orchester der Welt ... Und wenn er sich ab und zu noch einmal beweisen muss, was in ihm steckt, ist seine Frau gleich zur Stelle ... und sie spielt dann nur sehr kurz auf der Kuckuckspfeife!

Die Ausgabe für Akkordeonorchester ist mit der Blasorchesterfassung dieses Werkes kombinierbar!

Lieferbare Stimmen

MVSR1832AK
Tango Surprise (AKKO) Partitur + Stimmen
46,00 €
MVSR1832AP
Tango Surprise (AKKO) Partitur
10,00 €
MVSR1832AS
Tango Surprise (AKKO) Stimmen
36,00 €

Das könnte Sie auch interessieren ...

Siehe auch

Nürnberger Akkordeonorchester (NAO) / Stefan Hippe CD (Compact Disc)

Accordion Adventure

MVSR049-2

Nürnberger Akkordeonorchester (NAO) - Leitung: Stefan Hippe Alle Werke sind im Musikverlag RUNDEL als Notenausgaben für Akkordeonorchester erschienen. Arrangements: Gerd Huber Tokyo Adventure -Con amore - New York Overture - ...

Info
Polizeimusikkorps Baden-Württemberg / Toni Scholl CD (Compact Disc)

Emotionen

MVSR024-2

Start Up! - Morning Has Broken – Emotionen/Emotions - Tango Surprise - The Story of Hilti – Pushkin - Song for Little Jenny - A Good Start - Silver Creek Valley – Verdi - Ein bisschen Spass - New Age Rock - Boney M. Super Hits - Saluto Lugano - ...

Info
Luigi di Ghisallo Blasorchester

Tango Surprise

MVSR1832

Dem „Tango Surprise“ liegt eine wahre Begebenheit zugrunde: Vor Jahren lebte in Wien ein vielversprechender junger Trompeter. Niemand erstaunte sein unglaubliches Spiel, denn zum einen ist Wien nun einmal die Stadt der Musik und zum anderen kam er ...

Info