Stabsmusikkorps der Japanischen Marine Tokio

Stabsmusikkorps der Japanischen Marine Tokio

Info

Der Vorläufer des Stabsmusikkorps der Japanischen Marine entstand im Jahre 1952 als Blasorchester der Japanischen Agentur für die Sicherheit im Seeverkehr. Diese Agentur wurde 1954 in die Marinestreitkräfte eingegliedert; 1956 folgte die Reorganisation des Blasorchesters zur heutigen „Japan Maritime Self-Defense Force (JMSDF) Tokyo Band“. Im Jahr 2007 wurde es dem Verteidigungsminister unterstellt. Als Stabsmusikkorps der Japanischen Marine tritt das Blasorchester aus Tokio bei verschiedensten Anlässen auf, wie zum Beispiel kaiserlichen Hochzeitsfeiern, Olympischen Spielen, Leichtathletik-Weltmeisterschaften, Weltausstellungen und der Nationalfeier zum Jubiläum der Thronbesteigung des Kaisers. Das JMSDF erhielt auch Einladungen aus dem Ausland, wie 1969 in San Francisco zur Hundertjahrfeier der japanischen Immigration, zum 200jährigen Jubiläum der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten 1976 in Guam, außerdem 1996 zum 300jährigen Jubiläum der russischen Marine in Wladiwostok und 1998 zur internationalen Flottenparade in Busan (Südkorea). 2010 nahm das Orchester am bedeutenden Suntory Hall Jubiläums-Galakonzert teil, gemeinsam mit verschiedenen weltweit anerkannten Künstlern und Musikgruppen. Jedes Jahr reisen Mitglieder des Orchesters als internationale Musikbotschafter zu Häfen auf der ganzen Welt. Zusätzlich zu seinem Jahreskonzert bereist das JMSDF ganz Japan, beteiligt sich an Blasorchester-Festivals und nimmt zahlreiche Tonträger auf.

Werke von Stabsmusikkorps der Japanischen Marine Tokio