Siegfried Translateur

Siegfried Translateur

geboren
19.06.1875  in Bad Carlsruhe (Oberschlesien)
gestorben
01.03.1944  in Theresienstadt

Info

Salo Siegfried Translateur wurde am 19. Juni 1875 in Bad Carlsruhe (Oberschlesien) geboren. Er war ein deutscher Komponist, Kapellmeister und Musikverleger. Seine Ausbildung begann in Breslau und er setzte sie am Konservatorium in Wien fort. Es folgten Musikstudien in Leipzig. 1909 zog er nach Berlin und gründete dort zwei Jahre später seinen eigenen Musikverlag "Lyra", in dem er eigene Kompositionen und auch Werke anderer Komponisten verlegte.
Siegfried Translateurs bekanntestes Werk ist sicherlich der Walzer "Wiener Praterleben". Komponiert hatte er das Stück bereits als 17-jähriger im Jahr 1892, doch seine tatsächliche Bekanntheit erlange es in den 1920er Jahren, als es beim Berliner Sechstagerennen als "Sportpalastwalzer" populär wurde.
Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten wurde Siegfried Translateur aufgrund seiner jüdischen Wurzeln als "Halbjude" aus der Reichsmuikkammer ausgeschlossen. Sein Verlag wurde als "nichtarische Firma" geschlossen. Später wurde Translateur nach Theresienstadt deportiert, wo er im Frühjahr 1944 verstarb.

Werke von Siegfried Translateur

120,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittel-/Oberstufe Hören Lesen

Aktuelle Titel