Semper Fidelis

Blasorchester

Semper Fidelis

Musikrichtung:
Konzertmarsch, Marsch
Schwierigkeitsgrad:
Mittel-/Oberstufe
Spielzeit:
00:02:50
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Direktion + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR2402
Erscheinungsdatum:
2003

Info

Im Laufe seines musikalischen Werdeganges hat John Philip Sousa den Marsch "Semper Fidelis“, der im Jahre 1888 (vermutlich im Sommer) von ihm komponiert wurde, als offiziellen Marsch des Korps Marineinfanterie der Vereinigten Staaten bezeichnet. An anderer Stelle sprach er ihn als seinen "besten Marsch“ an. Besonders die erste Feststellung wird verschiedentlich in Frage gestellt, da es für diese Behauptung keinerlei Belege gibt. John Philip Sousa war jedoch ein ehrenwerter Mann und hatte keinen Grund, seinen Ruf durch nicht belegbare Behauptungen zu beschädigen. Wahrscheinlich sind die offiziellen Dokumente, die "Semper Fidelis“ zum offiziellen Marsch der Marines bestimmten, bei einer Überschwemmung anfangs des 20. Jahrhunderts verloren gegangen. So kann auch auf der Grundlage offizieller Dokumente weder belegt werden, welchen Rang Sousa als Leiter des Musikkorps der Marineinfanterie besaß, noch welchen Gehalt er bezog oder welche Konzerte, wann mit welchen Programmen zur Aufführung gelangten. Wie dem auch sei, der Marsch "Semper Fidelis“ gilt heute unwidersprochen als Marsch der Marineinfanterie, denn sein Titel ist der Devise der amerikanischen Marineinfanterie entlehnt. Die hervorgehobene Stellung des Stückes wird auch durch eine besondere Begebenheit unterstrichen: "Semper Fidelis“ erklang im Tempo eines Trauermarsches, als die Marine Band im Jahre 1932 den Sarg John Philip Sousas von den Marine Barracks zum Friedhof des Kongresses begleiteten. Des Weiteren gibt ein Interview, das Sousa am 31.10.1927 der Zeitung "Independent“ gewährte, Anlass zu Fragen. Er hatte dort ausgeführt: „Ich schrieb ‘Semper Fidelis’ eines Nachts, als ich ganz in Tränen aufgelöst war, nachdem meine Kameraden von der Marineinfanterie ihre berühmte Hymne in Quantico sangen.“ Es ist wahrscheinlich, dass sich Sousa auf eine Übung der Marines in Quantico bezog, denn er sprach nicht von einem Stützpunkt. Dies wurde Quantico erst im Jahre 1917, so dass zwischen Komposition einerseits und der Bestimmung Quanticos zu einem militärischen Stützpunkt mehr als ein Viertel Jahrhundert vergangen war. Der Trommelruf und das Trio in "Semper Fidelis“ gehen auf die Komposition "With Steady Step“ für die militärische Ausbildung zurück. Es ist in dem Ausbildungshandbuch mit dem Titel "The Trumpet and Drum“ aus dem Jahre 1886 enthalten, welches Sousa für Signaltrompete und Trommel zusammengestellt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren ...

60,00 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Das Musikkorps Mitte (Middle Army Band) des Japanischen Heeres / Satsuki Itoh / Takahiro Higuchi CD (Compact Disc)

Villa Musica

MVSR075-2

The Middle Army Band (Das Musikkorps Mitte des Japanischen Heeres in der Präfektur Hyogo) Villa Musica - Respicere - Suite aus der "Wassermusik" - Vorspiel und Choral - In aller Kürze - 4 Pastorelli - Semper Fidelis - Ringgenberger Festmusik - ...

Info
Militärmusik Salzburg / Ernst Herzog CD (Compact Disc)

Nova Vita

MVSR043-2

Nova Vita - Semper Fidelis - Festmusik der Stadt Wien - Über den Wellen (Over the Waves) - Florentiner Marsch - Louisa-Polka - Venezia - In Treue fest - Gloria Sancti - Anterra - Brucker Lager (Marsch) - Trombone Show (Solo for 4 Trombones) - Meine ...

Info
John Philip Sousa / Siegfried Rundel Blasorchester

Hands Across The Sea

MVSR2468

Im Jahre 1899 erklang in der Musikakademie von Philadelphia zum ersten Mal ein Marsch von John Philip Sousa (1854-1932), der zu einem seiner großen Erfolge werden sollte: „Hands Across The Sea“ („Ein Handschlag über die See“). In einem Bericht ...

Info
John Philip Sousa / Siegfried Rundel Blasorchester

The Thunderer

MVSR2437

Im Jahre 1889 war John Philip Sousa (1854-1932) 35 Jahre alt und schon seit neun Jahren der Leiter der renommierten ‘Marine Band’ in Washington. Durch seine Arbeit mit diesem Orchester hatte er sich als hervorragender Dirigent und Komponist von ...

Info
John Philip Sousa / Siegfried Rundel Blasorchester

The Washington Post

MVSR2414

In der Firmengeschichte der „Washington Post“, einer der großen amerikanischen Zeitungen, ist unter dem Jahr ‘1889’ folgender kurze Eintrag enthalten: „Anlässlich der Preisverleihung eines Aufsatzwettbewerbs am 15. Juni stellte John Philip Sousa, ...

Info