Rudolf Lamp

Rudolf Lamp

geboren
20.10.1905  in Velká-Milevsko (Böhmen)
gestorben
21.07.1962  in Prag

Info

Rudolf Lamp wurde am 20. Oktober 1905 in Wien geboren. Sein Vater Josef war Ungar und seine Mutter, die kurz nach seiner Geburt starb, war Österreicherin. 1910 brachte ihn sein Vater nach Velké bei Milevsko in Böhmen. Von seinem Halbbruder Reddi erhielt der noch junge Rudolf in Jahre 1917 als Geschenk eine Klarinette. Wie man diese spielt lernte er beim Musikanten und Kapellmeister František Říha und nach nur einem Jahr musizierte er in dessen Kapelle mit. Später lernte er zusätzlich noch Flügelhorn und Akkordeon. Im Alter von nur 14 Jahren komponierte Lamp seine ersten Lieder, von denen alle erfolgreich waren, wie z.B. der Walzer "Chudé mládí".

Im Jahre 1927 zog Lamp nach Prag. Dort wurde er als Komponist in die Liste der tschechischen Verwertungsgesellschaft OSA aufgenommen und seine Lieder wurden von dem bekannter Musikverlag Grando veröffentlicht. Einige von Lamps Werken wurden sogar auf Schallplatten aufgenommen, z.B. die "Liberecká "Polka" oder der Walzer "Odešel krásný sen". Auch bei den Orchestern waren seine Kompositionen sehr beliebt.
In Prag traf er außerdem seine zukünftige Frau Maria, mit der er zwei Töchter hatte, Olga und Božena. In seinem Unterhaltungsorchester im Restaurant "U Jaurisů" spielte auch Karel Vacek. Lamp arbeite auch mit anderen bekannten Musikern zusammen, u.a. František Poupě , Standa Procházka , Jára Kohout , Ladislav Jacura und sogar mit dem berühmtem Sänger Vašek Zeman,

Für Blasorchester komponierte Rudolf Lamp 80 Originaltitel und arrangierte über 200 altböhmische Walzer und Polkas. Das bekannteste Stück, das heute noch gespielt wird, ist wohl der Walzer "Pod strání malá chaloupka , v ní přebývá Boženka".

Rudolf Lamp starb in Prag, am 21. Juli 1962 in seinem unvollendeten 57. Lebensjahr.

Werke von Rudolf Lamp

28,50 €
Blasorchester Marschformat Unter-/Mittelstufe Hören Lesen
44,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittelstufe Hören Lesen

Aktuelle Titel