Petöfi

Blasorchester

Petöfi

Ungarische Ouvertüre
(revidierte Ausgabe)

Komponist:
Musikrichtung:
Konzertwerk, Ouvertüre
Schwierigkeitsgrad:
Oberstufe
Spielzeit:
00:09:00
Verlag:
Kliment
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Stimmen
Bestellnummer:
KL0239
Erscheinungsdatum:
2008

Info

Die Petöfi-Ouverture des Komponisten Josef Pecsi ist nach dem ungarischen Nationalhelden Sandor Petöfi benannt. Der eingebürgerte Ungar Pecsi-Prychistal verstand darin aber eine grundsätzliche Hommage an seine Wahl-Heimat Ungarn. So komponierte er eine fantastische Ouverture mit feurig ungarischem Charakter.

Sándor Petöfi eigentlich Alexander Petrovics wurde am 1. Januar 1823 in Kiskörös geboren und war ein Dichter und Volksheld des ungarischen Freiheitskampfes 1848. Sein erstes Gedicht erschien 1842. Zwei Jahre später, nachdem er eine Stellung als Hilfsredakteur in Pest fand, veröffentlichte er seine erste Gedichtsammlung (1844). Von Anfang an forderte er in seinen Werken einen unabhängigen ungarischen Natuionalstaat. Am 15. Oktober 1848 wurde Petöfi Hauptmann beim Honvédbatallion in Deprecen. Nach einem Streit mit seinem Vorgesetzten diente er ab 1849 als Adjudant unter dem legendären polnischen General József Bem im ungarischen Freiheitskampf gegen die Habsburger. Seit der Schlacht bei Schäßburg am 31. Juli 1849 gilt er als vermisst. Er fiel vermutlich auf dem Schlachtfeld, wie er es in vielen seiner Gedichten prophezeit hatte.

- Pflichtstück der Oberstufe (Kategorie 4) für 2010/2011 in Baden-Württemberg -

Das könnte Sie auch interessieren ...

140,00 €
Merken Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Symphonische Blasorchester der "Franz Liszt" Musikakademie Budapest / László Marosi CD (Compact Disc)

Laszlo Marosi

TDIV268

Petöfi - Mister Petz - Ungarischer Tanz - Rumänischer Tanz - Musik für Trompete und Blasorchester - Tutti-Frutti - Euphoniada -Almost B.A.C.H. - Festive ...

Info