Paidushko

Blasorchester

Paidushko

A Balkan Rhapsody

Musikrichtung:
Konzertwerk, Rhapsodie
Schwierigkeitsgrad:
Oberstufe
Spielzeit:
00:06:45
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Direktion + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR2666
Erscheinungsdatum:
2014

Info

Zu seiner Komposition „Paidushko“ wurde Alfred Bösendorfer durch folkloristische Tänze aus der Balkan-Region inspiriert. Bei der genauen geographischen Lage des Balkan ist man sich nach wie vor nicht ganz einig, da er aus mehreren Ländern und Regionen besteht, wie z.B. Ungarn, Slowenien, Bulgarien, Rumänien und Griechenland. Für Alfred Bösendorfer war es bei seiner Balkan-Rhapsodie jedoch auch nicht wichtig, wo genau die Grenzen verlaufen – denn schließlich kennt Musik keine Grenzen! Nach dem feurigen Anfang in Form eines ungarischen Czárdás gelangen wir nach Slowenien, dargestellt von ruhigen und lieblichen Klängen. Gleich darauf zeigt sich wieder das Temperament des Balkan in einem wilden Tanz als Intermezzo (Zwischenspiel), das in ein leidenschaftliches slawisches Zigeunerlied übergeht, bevor wir Rumänien, Makedonien und Bulgarien erreichen. Die Musik dort ist faszinierend, temperamentvoll und oft sehr komplex. Zunächst erklingt eine rumänische Flöte, begleitet von Trommeln. Die verwendeten Intervalle der Tonleiter sind charakteristisch für diese Musik und begeistern schon seit Jahrhunderten immer wieder viele und auch große Komponisten. Die Kombinationen von verschiedenen Taktarten sind ebenfalls eine Besonderheit, die für uns einerseits ziemlich schwierig und andererseits extrem faszinierend und mitreißend sind. Für die Musiker stellen sie eine gewisse Herausforderung dar, doch wenn diese gemeistert wurde, entfaltet sich das volle Temperament und Lebensgefühl des Balkan. Im Finale von „Paidushko“ begegnet uns die griechische und türkische Musik in Form einer Hora, einem typischen Tanz mit Sirtaki-Elementen. Der große Kreis der Balkan-Rhapsodie schließt sich, indem zum Abschluss nochmals die Zigeunermusik des Anfangs erklingt.

Mediathek

VIDEO 08.10.2015

Paidushko (Alfred Bösendorfer)


"Paidushko" von Alfred Bösendorfer, gespielt von der BläserPhilharmonie Ostwestfalen-Lippe unter der Leitung von Thiemo ...


Info

Das könnte Sie auch interessieren ...

120,00 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Stabsmusikkorps der Japanischen Marine Tokio / Kazuhiko Kawabe CD (Compact Disc)

Wildenstein

MVSR087-2

Japan Maritime Self-Defense Force (JMSDF) Tokyo Band Stabsmusikkorps der Japanischen Marine Tokio Tannhäuser Festival, Mosaichoralmente, Wildenstein, Sei uns gegrüßt (Festmusik WWV 71a), Liebesflammen, Dialog der Generationen, Venezia, ...

Info
Thiemo Kraas Blasorchester

Crossbreed

MVSR2962

Ich komponierte „Crossbreed“ als Auftrag zum 1250-jährigen Jubiläum der Stadt Ellwangen für das Jugendblasorchester Ellwangen mit seinem Dirigenten Herrn Wendelin Dauser. Nach sehr intensiver Beschäftigung mit der Stadt ...

Info
Kurt Gäble Blasorchester

Klang der Alpen

MVSR2698

Die Alpen sind ein elementarer und bezeichnender Bestandteil Mitteleuropas. Kurt Gäble wurde durch das beeindruckende Naturschauspiel zu seinem Werk „Klang der Alpen“ inspiriert. Wie der Untertitel ankündigt, stehen bei dieser ...

Info
Kees Vlak Blasorchester

Russian Dance Suite

MVSR2424

Kees Vlak hat sich in vielen seiner Werke mit verschiedenen Völkern, ihrem Wesen und vor allem mit ihrer Musik auseinandergesetzt. Als er vom Blasorchester des Konservatoriums von Minsk eingeladen wurde, war es dieser Besuch, der ihn zu seiner ...

Info