Orpheus in der Unterwelt

Blasorchester

Orpheus in der Unterwelt

Orphée aux Enfers · Orpheus in the Underworld
Ouvertüre · Ouverture · Overture

Musikrichtung:
Klassik, Ouvertüre, Klassische Transkription, Operette
Schwierigkeitsgrad:
Oberstufe
Spielzeit:
00:09:06
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Direktion + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR1711
Erscheinungsdatum:
1993

Info

Der deutsch-französische Komponist Jacques Offenbach (1819-1880) gilt als der Begründer der modernen Operette, die ein eigenständiges Genre des Musiktheaters darstellt. Sein bedeutendstes Werk ist sicherlich „Orpheus in der Unterwelt“, das am 21. Oktober 1858 in Offenbachs Theater in Paris Premiere feierte und ihm europaweit zu großer Popularität verhalf.

„Orpheus in der Unterwelt“ ist eine kecke Parodie der griechischen Mythologie, insbesondere der Sage von Orpheus und Eurydike. Gleichzeitig nahm Offenbach auch die wohlhabende Pariser Gesellschaft auf die Schippe, denn die antike Mythologie war damals ein angesehenes Gesprächsthema der vornehmen Leute. Auch die eine oder andere Anspielung in der Handlung karikierte die Doppelmoral der Schönen und Reichen.

Offenbach bewies in der Musik seiner Operetten stets großen Erfindungsreichtum und einen unvergleichlichen Witz. „Orpheus in der Unterwelt“ verkörpert wie kaum ein anderes Stück der Musikliteratur Frohsinn, gute Laune und Heiterkeit. Besonderen Anteil daran hat sicherlich auch der berühmte „Can-Can“ am Ende der Ouvertüre, der jahrzehntelang die Vorstellung von typisch leichter französischer Musik geprägt hat.

Das könnte Sie auch interessieren ...

120,00 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Verschiedene CD (Compact Disc)

L'Avenue

MVSR023-2

Festliche Ouvertüre - L’Avenue - Spring Is Coming Now - Orpheus in der Unterwelt - Panis Angelicus - The Castle of Bray - Ouverture Brillante - 3 Meditationen - L’Ora della verità - Rhapsodie Provençale - Abendstimmung - Fantasie über ein ...

Info
Franz von Suppe / Gerhard Baumann Blasorchester

Pique Dame

MVSR2309

Nach der Revolution des Jahres 1848 hatte das Singspiel für die Wiener viel von seiner Anziehungskraft verloren und es waren jetzt die lebensfrohen Werke von Jacques Offenbach, die dort Beachtung fanden. Franz von Suppè (1819-1892), bereits ...

Info
Alexander Glasunow / Leontij Dunaev Blasorchester

Cortege Solennel op.91

MVSR3412

Alexander Konstantinowitsch Glasunow wurde 1865 geboren und zeigte schon in jungen Jahren ein bemerkenswertes musikalisches Talent, das insbesondere auch von seinem Lehrer Nikolai Rimski-Kosakow gefördert wurde. Man nahm ihn in den Komponistenkreis ...

Info
Carl Nielsen / Stefan Schwalgin Blasorchester

Maskarade

MVSR2966

Die Oper „Maskarade“ des dänischen Komponisten Carl Nielsen beruht auf einer klassischen Theaterkomödie, die Nielsen in eine komische Oper verwandelte, was in Literaturkreisen zunächst kritisch gesehen wurde. Doch der Erfolg ...

Info
Johannes Brahms / Siegmund Goldhammer Blasorchester

Akademische Festouvertüre

MVSR2580

Der Komponist Johannes Brahms entstammt einer Musikerfamilie aus Hamburg. Sein Vater war ein einfacher Wirtshausmusikant, der sich durch großen Fleiß zu einem geachteten Kontrabassisten am Stadttheater emporarbeitete. Neben der musikalischen ...

Info