Klaus-Peter Bruchmann

Klaus-Peter Bruchmann

geboren
16.10.1932  in Borgsdorf (Berlin)
gestorben
21.08.2017  in Borgsdorf (Berlin)

Info

Klaus-Peter Bruchmann wurde 1932 in Borgsdorf bei Berlin geboren und kam schon in seiner Jugend in enge Berührung mit der Musik. Nach dem Studium in Berlin arbeitete er für den Rundfunk sowohl in Berlin wie auch in der damaligen DDR und zwar überwiegend im Bereich der orchestralen bzw. sinfonischen Unterhaltung. Mit der Blasmusik kam er erst in den 70er Jahren in Berührung. Es war die Zusammenarbeit mit dem damaligen Chef des Zentralen Orchesters der NVA, GMD Gerhard Baumann, die dem bewährten Komponisten ein vielversprechendes neues Terrain erschloß. Ganz allgemein gilt für das Schaffen Bruchmanns, daß es ihm überzeugend gelungen ist, die Grauzone zwischen Unterhaltung und ernster Musik mit Leben zu erfüllen. Der Komponist ist zudem als Initiator des “Borgsdorfer Kreises” hervorgetreten, einer Vereinigung deutscher Komponisten, die überwiegend sinfonische und konzertante Werke geschaffen haben.
Klaus-Peter Bruchmann verstarb am 21.08.2017.


 

Nachruf


Der deutsche Komponist Klaus-Peter Bruchmann verstarb am 21. August 2017. Er war Teil einer Komponistengeneration, deren Kunst im geteilten Nachkriegsdeutschland entstand. Bruchmann wurde am 16. Oktober 1932 in Borgsdorf geboren, wo er bis zu seinem Tod lebte. Bereits im Jugendalter schrieb er eigene Musikstücke und sein Studium am Stern’schen Konservatorium in Berlin (heute Universität der Künste) bereitete den Weg für seine Komponistentätigkeit. Die konzertante Unterhaltungsmusik war von Anfang an bis zuletzt sein persönliches Anliegen. Bruchmann entschied sich nach dem Mauerbau in der DDR zu bleiben und schrieb Auftragskompositionen für den dortigen Rundfunk. In den 1970er Jahren entwickelte sich der Kontakt zu Gerhard Baumann, dem Chefdirigenten des Zentralen Orchester der Nationalen Volksarmee. Daraus resultierten zahlreiche Kompositionen für großes Blasorchester. Nach der politischen Wende konnte Klaus-Peter Bruchmann sich als Komponist im wiedervereinten Deutschland etablieren. Um die Komponisten und deren Werke aus der ehemaligen DDR auch in der Bundesrepublik bekannt zu machen, gründete er den „Borgsdorfer Kreis“. Zu dem Komponistennetzwerk gehörten u.a. auch Hans Hütten, Helmut Sommer und Josef Bönisch. Mit dem Musikverlag RUNDEL und insbesondere dem Verlagsgründer Siegfried Rundel verband Klaus-Peter-Bruchmann eine jahrelange, freundschaftliche Zusammenarbeit. Zahlreiche seiner Werke wurden bei RUNDEL veröffentlicht. Die Musik von Klaus-Peter Bruchmann ist zeitlos. Werke wie „Arioso“, „Askania“ „Belvedere“ oder „Moment Musical“ finden sich auch heute noch regelmäßig auf den Konzertprogrammen der Blasorchester. Sein unverkennbarer und vielfältiger Kompositionsstil wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt Bruchmann 2012 die Gerhard-Weiser-Plakette für sein Lebenswerk. In seiner Musik wird Klaus-Peter Bruchmann weiterleben. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seinen Angehörigen.

In herzlicher Anteilnahme,
die Familie Rundel und das RUNDEL-Verlagsteam

Werke von Klaus-Peter Bruchmann

65,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittelstufe Hören Lesen
95,00 €
Blasorchester DIN A4 Oberstufe Hören Lesen
65,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittelstufe Hören Lesen
21,50 €
Ensemble (Blech) DIN A4 Oberstufe Lesen
138,00 €
Blasorchester DIN A4 Oberstufe Hören
92,00 €
Blasorchester DIN A4 Ober-/Höchststufe Hören Lesen
50,00 €
Blasorchester Marschformat Mittelstufe Hören Lesen
16,50 €
Ensemble (Holz) DIN A4 Oberstufe
65,00 €
Blasorchester DIN A4 Oberstufe Hören Lesen
60,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittel-/Oberstufe Hören Lesen
16,00 €
CD (Compact Disc) CD-Audio
65,00 €
Blasorchester Mittel-/Oberstufe Hören Lesen
170,00 €
Blasorchester DIN A4 Oberstufe Lesen
50,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittelstufe Hören Lesen
63,00 €
Blasorchester DIN A4 Mittel-/Oberstufe Hören Lesen
19,50 €
Ensemble (Blech) DIN A4 Oberstufe Lesen
80,00 €
Blasorchester DIN A4 Oberstufe Hören Lesen
16,00 €
CD (Compact Disc) CD-Audio

Aktuelle Titel