Banditenstreiche

Blasorchester

Banditenstreiche

The Jolly Robbers

Musikrichtung:
Klassik, Ouvertüre, Klassische Transkription
Schwierigkeitsgrad:
Mittel-/Oberstufe
Spielzeit:
00:08:30
Verlag:
De Haske
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Stimmen
Bestellnummer:
DHP1094655
Erscheinungsdatum:
2008

Info

Franz von Suppé prägte nachhaltig die klassische Wiener Operette. In seiner komischen Oper Banditenstreiche zog Suppé alle kompositorischen Register, die ihn bei einem so breiten Publikum beliebt gemacht haben: reizvolle Melodien, überraschende Ideen, ein leichter, flüssiger Stil und elegante Arien sind nur einige der charakteristischen Merkmale. Die Transkription der Ouvertüre für Blasorchester enthält einige Höhepunkte der Oper.

Das könnte Sie auch interessieren ...

137,00 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Verschiedene CD (Compact Disc)

Lord of the Sea

T8342

A Triumphant Fanfare - Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre - Banditenstreiche - Cityscapes (Skyline , Central Park, Manhatten) - Ave Verum Corpus - Montana - Procession of the Sorcerers - Festival Variations - Storia Montana - Corona - Sinfonia per ...

Info
Franz von Suppe / Gerhard Baumann Blasorchester

Pique Dame

MVSR2309

Nach der Revolution des Jahres 1848 hatte das Singspiel für die Wiener viel von seiner Anziehungskraft verloren und es waren jetzt die lebensfrohen Werke von Jacques Offenbach, die dort Beachtung fanden. Franz von Suppè (1819-1892), bereits ...

Info
Franz von Suppe / Siegfried Rundel Blasorchester

Boccaccio

MVSR2513

Franz von Suppé (1819-1895) gilt als der eigentliche Begründer der Wiener Operette. Jedoch selbst in guten Nachschlagewerken wird er heute nur noch am Rande erwähnt. Der junge Franz von Suppé kam aus Dalmatien nach Wien, wo er zunächst für ...

Info
Franz von Suppe / Ferdinand Preis / Siegfried Rundel Blasorchester

O du mein Österreich!

MVSR2376

Das Lied, dessen Melodie das Trio bildet, ist dem Singspiel „s’ Alraunl“ von Franz von Suppè entnommen, dass 1849 am Theater an der Wien zur Aufführung kam. Obgleich es ein Loblied auf die österreichische Heimat war, ein Lobpreis von Natur und ...

Info