Bai-Kai-Lai

Blasorchester

Bai-Kai-Lai

Marsch

Arrangeur:
Musikrichtung:
Konzertmarsch, Traditionsmarsch, Marsch
Schwierigkeitsgrad:
Mittelstufe
Spielzeit:
00:02:53
Verlag:
Rundel
Format:
DIN A4
Umfang:
Partitur + Direktion + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR3447
Erscheinungsdatum:
2017

Info

Karel Pospíšil wurde am 6. 4. 1867 in Běstvina  bei Chotěboř (Chotieborsch) als Kind einer musikalischen Familie geboren. Pospíšil lernte Klavier und Violine. Er wurde Lehrer und später auch Schuldirektor in Prag. Er war ein ausgezeichneter Chorleiter und schrieb ab 1900 auch erste eigene Kompositionen, die er sehr erfolgreich mit seinen Chören aufführte. Aufgrund seines hervorragenden Könnens am Klavier war Pospíšil auch als Klavierbegleiter einiger namhafter tschechischer Musiker sehr gefragt, so u.a. von Geiger František Ondříček, Jan Kubelík, Jaroslav Kocian und zahlreichen Sängern. Mit seiner Arbeit als Lehrer hat er sehr viel für eine Reform des Gesangsunterrichts an Schulen bewirkt. Karel Pospíšil war in der sogenannten Sokolbewegung (Turnbewegung) sehr aktiv und hat rund 300 Musikstücke für Bewegungs- und Rhythmusübungen geschrieben.

Pospíšil komponierte verschiedene Lieder, ein Melodram mit dem Titel "Zastaveníčko v ráji" (Ein Ständchen im Paradies) sowie Operetten (z.B. "Poprašek v šalandě"). Seine beliebste Komposition ist wohl der Marsch"Bai-Kai Lai", der 1908 entstand und im Original den Untertitel „ägyptischer Marsch“ trägt. 1908, im Jahr der Prager Jubiläumsausstellung, wurde die Kneipe "Slon" (deutsch "Elefant") erbaut. Dort wurde ein Bier zu Werbezwecken ausgeschenkt und der Name des Bieres lautete "Bai-Kai-Lai". Dazu gehörte eine heitere Marsch-Melodie mit einem Text, der für die Kneipe und das Bier warb. Auch wenn es das Lokal heute nicht mehr gibt, hat sich das fröhliche Marschlied gehalten. Der Untertitel "Ägyptischer Marsch" nimmt vermutlich Bezug auf den Elefanten als exotische Symbolfigur der Kneipe.

Das könnte Sie auch interessieren ...

55,00 €
Merken Hören Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

František Kovárík sen. / Jaroslav Zeman Blasorchester

Prager Burg

MVSR2636

„Prager Burg“ (Okolo Vyšehradu) ist ein Marsch, der unverkennbare Elemente der böhmischen Folklore aufweist. Er zeichnet sich aus durch eine klare Melodielinie und farbenreichen Figuren der Holzbläser. Der Marsch ist so ...

Info
Frantisek Kmoch / Jaroslav Zeman Blasorchester

Andulka Marsch

MVSR2995

Im Turnerbund „Sokol“ wurde das tschechisch-nationale Gedankengut in besonderem Maße gepflegt. Die überwiegende Anzahl der tschechischen Bevölkerung lebte in Mittelböhmen, wo auch Kolin liegt. Dort fielen die neuen ...

Info
Paul Lincke / Stefan Schwalgin Blasorchester

Berliner Luft

MVSR3446

Ursprünglich war „Berliner Luft“ ein Operettenlied im Marschrhythmus aus der gleichnamigen Burleske von Paul Lincke, welche 1904 erstmals aufgeführt worden war. Bald schon entwickelte sich diese Komposition zu einem ...

Info