Polizeiorchester Rheinland-Pfalz

Polizeiorchester Rheinland-Pfalz

Info

Das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz wurde am 25. Juni 1953 gegründet. Es besteht aus 40 Musikerinnen und Musikern. Jedes Mitglied hat eine spezielle musikalische Ausbildung (Musikstudium) absolviert. Dies ist Voraussetzung, um nach bestandenem Probespiel in das Orchester aufgenommen zu werden.
Der Dienst im Polizeiorchester ist ein Stück polizeilicher Öffentlichkeitsarbeit der besonderen Art.

Bei jährlich ca. 100 Galaveranstaltungen, Platzkonzerten, Auftritten für karitative Zwecke, Polizei-, Sport und Musikshows sowie feierlichen Anlässen mit dazugehörigem Zeremoniell ist die musikalische Vielseitigkeit gefordert.

Daher ist das musikalische Angebot des Orchesters sehr breit gefächert - traditionelle Marschmusik, volkstümliche Klänge, Unterhaltungsmusik und auch sinfonische Werke - soweit sie entsprechend bearbeitet sind - gehören zum Repertoire.

Geübt im Umgang mit dem „guten Ton“ ist das Polizeiorchester Rheinland- Pfalz stets bemüht, die Verbundenheit zwischen Bevölkerung und Polizei zu fördern.

Besonderen Bekanntheitsgrad erlangte das Polizeiorchester durch viele Rundfunk – und Fernsehsendungen, wie zum Beispiel:

- Die goldene Stimmgabel
- Melodien für Millionen mit Dieter Thomas Heck
- ZDF-Sonntagskonzert
- Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht

Seit dem 1. April 1986 steht das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz unter der Leitung des Ersten Polizeihauptkommissars Hans-Georg Conrad.

Werke von Polizeiorchester Rheinland-Pfalz