94er Regimentsmarsch

Blasorchester

94er Regimentsmarsch

- nach spanischen Motiven -

Komponist:
Musikrichtung:
Traditionsmarsch, Marsch
Schwierigkeitsgrad:
Mittelstufe
Spielzeit:
00:02:11
Serientitel:
RUNDEL Marsch / March / Marche Collection
Verlag:
Rundel
Format:
Marschformat
Umfang:
Partitur + Direktion + Stimmen
Bestellnummer:
MVSR2407
Erscheinungsdatum:
2003

Info

Josef Matýs erhielt schon als Kind eine umfassende musikalische Ausbildung und erlernte den Beruf eines Instrumentenbauers. 1871 ging Matýs zum Infanterie-Regiment (IR) Nr. 18, wo er seinen dreijährigen Wehrdienst ableistete und anschließend die Orgelschule in Prag besuchte; dort war im Übrigen Leoš Janácek sein Mitschüler. 1877 trat er dann als Feldwebel in die Musik des IR 55 in Lemberg ein, wo er wiederum drei Jahre blieb. Nach dem Ausscheiden aus der Armee ging er für kurze Zeit als Orchestermusiker an das Polnische Theater im Lemberg. Nach seinem Lemberger Engagement wurde er 1880 Kapellmeister in Russland. In Biala Podlaska übernahm er das Musikkorps der 17. Artillerie-Brigade. Keine leichte Aufgabe, denn er musste die ihm zugeteilten 45, völlig unmusikalischen Soldaten erst in die Grundzüge der Musik einführen, um aus ihnen halbwegs ordentliche Militärmusiker zu machen. Josef Matýs verblieb drei volle Jahre im Dienst der Kaiserlich Russischen Armee. 1882 wurde er schließlich als Regimentskapellmeister beim neu aufgestellten IR 94 in Leutschau angestellt, bei dem er bis zum Jahre 1911 verblieb. Matýs und seine Regimentsmusik waren folglich an den Standorten des Regiments zu hören, also in Leutschau, Joseph- und Theresienstadt sowie schließlich in Reichenberg. Matýs, von dem noch bekannt ist, dass er von 1920 bis 1924 Musiklehrer beim Grafen Kolovrat in Týnec war, verstarb – angeblich verarmt – im Jahre 1937 im Militärkrankenhaus in Theresienstadt. Wie oder besser weshalb gelangten nun ausgerechnet spanische Motive in einen der schönsten Regimentsmärsche aus der Donaumonarchie? Die Antwort hierzu liegt eigentlich auf der Hand, denn Joseph Matýs widmete den 1882 in Leutschau entstandenen Marsch seinem Regiment und dem damaligen Regimentsinhaber, also dem Böhmischen Infanterie-Regiment Alphons XII. König von Spanien Nr. 94.

Das könnte Sie auch interessieren ...

38,50 €
Merken Hören Lesen Hören & Lesen Drucken Empfehlen
Teilen
Klicken Sie hier um die "Teilen-Funktion" zu aktivieren

Siehe auch

Militärmusik Salzburg / Ernst Herzog CD (Compact Disc)

Die Regimentskinder

MVSR038-2

Die Regimentskinder - Vindobona-Marsch - Alt-Starhemberg - 47er Regimentsmarsch - Vorwärts! - Einzugsmarsch aus "Der Zigeunerbaron" - Furchtlos und treu - Erzherzog-Carl-Marsch - Fliegermarsch - 94er Regimentsmarsch - Unter dem Doppeladler - 99er ...

Info
Johann Nepomuk Král / Siegfried Rundel Blasorchester

Hoch Habsburg!

MVSR2472

Johann Nepomuk Král wurde 1839 in Mainz geboren. Der Vater war dort später Stadtkapellmeister und vermittelte seinem Sohn eine fundierte Musikausbildung. Nach einem ersten Engagement in Amsterdam zog es ihn nach Österreich-Ungarn, wo er 1866 als ...

Info
Joseph Franz Wagner / Siegfried Rundel Blasorchester

Unter dem Doppeladler

MVSR2384

Als der Marsch "Unter dem Doppeladler" am 30.11.1891 zum ersten Mal aufgeführt wurde, ahnte man noch nicht, dass hier einer der wenigen wirklichen Weltmärsche aus der Taufe gehoben wurde. Sogar in den USA wurde dieser Marsch schnell bekannt und in ...

Info
Johann Schrammel / Siegfried Rundel Blasorchester

Wien bleibt Wien

MVSR2383

Mit dem Namen Schrammel verbinden die meisten Menschen wahrscheinlich das so genannte Schrammel-Quartett, dessen Klang überall auf der Welt als urwienerisch empfunden wird. Dass zu den heute noch gespielten Kompositionen von Johann Schrammel ...

Info